Frankfurter Hauptfriedhof:  Familiengrab der Freiherrn von Lersner
 Zurück zu Start  

Im Gewann J an der Mauer mit der Grabnummer 457a
liegt die Grabstätte der Familie Freiherrn von Lersner.

Klick vergrößert

Familiengrabstätte von Lersner

Bild oben:
Runde, bleiverglaste, 17 cm große Scheibe mit den bezeichneten und teils datierten Wappen von Freiherr
Toni von Lersner und Freifrau Sofie von Lersner geb. Freiin v. Roeder. (um 1900)   
 

Inschrift
(im Sockel des weißen Kreuzes)
"Ich ließ sie in Seilen der Liebe gehen,
Hos. 11, 4.


Familiengrabstätte von Lersner

 

Familiengrabstätte von Lersner

Grabplatte links Grabplatte rechts

 
 
 
Frieda Freifrau von Lersner,
geb. Freiin von Stetten (1860-1894)
  Heinrich-Ludwig Georg Wilhelm Freiherr von Lersner
(1897-1917) gefallen im Luftkampf Macedonien


(Anton) Toni Freiherr von Lersner (1854-1912) Bertha Freifrau von Lersner,
geb. Freiin von Woellwarth-Lauterburg (1865-1925)


Werner Freiherr von Lersner (1898-1918)
gefallen in Flandern
Alexander Freiherr von Lersner (1856-1940)


Hans Werner Freiherr von Lersner (1921-1942)
gefallen bei Utschno a. Ilmensee
Karl Freiherr von Lersner (1898-1943)
gefallen in Russland


Sophie Freifrau von Lersner,
geb. Freiin von Roeder (1865-12.11.1951)
Eduard Freiherr von Lersner (1863-1918)
gefallen
 
  Elisabeth Freifrau von Lersner,
geb. Freiin von Roeder (1868-1951)
 
  Ilse Freifrau von Lersner, geb. Köstlin (1903-1982)

 
Klick vergrößert Klick vergrößert
Familienwappen
der
Freiherrn von Lersner
Im Blickpunkt der Grabstätte
das
bekrönte Familienwappen
Liegendes Kreuz auf der Grabanlage
Inschrift:
Therese Schunke
(10.Aug. 1830 - 10.Mai 1904)
 Klick vergrößert

Bild links:
Inschrift:

(auf vorne liegender Grabplatte)
WILHELM FREIHERR von LERSNER
9.2.1885 9.9.1967
GERTA
FREIFRAU von LERSNER
GEB DERNEN
5.4.1893 28.12.1986

Klick vergrößert

In Frankfurt am Main gibt es eine Lersnerstraße. Sie verbindet im Norden der Stadt den "Oederweg" (Höhe "Adlerflychtplatz") mit dem "Bornwiesenweg". Der Straßennamen erinnert an den Ratsherrn und Schöffen, sowie Gerichtsschreiber der Reichsstadt Achilles August von Lersner (1662-1732), der die berühmte "Chronlca der Freyen Reichs-,Wahl- und Handelsstadt Frankfurth am Main" verfaßte. Sein Grab befindet sich auf dem Frankfurter Peterskirchhof.