Frankfurter Hauptfriedhof (Zusatzinfo): Beethoven Denkmal
 Zurück zur Startseite  
Frankfurt am Main:GPS: N 50° 06' 46,5" E 008° 40' 12,5''
Im Denkmalhandbuch "Mit offenen Augen durch Frankfurt" von Hans Lohne (1904-1987) ist zu lesen:

Beethovendenkmal

Im Jahre 1926 hatte der Magistrat der Stadt Berlin, kurz vor Beethovens 100. Todestag, acht Berliner Bildhauer aufgefordert, sich an einem Preisausschreiben zur Errichtung eines Beethovendenkmals zu beteiligen. Dabei wurde auch Georg Kolbe angesprochen. Er mußte ablehnen. Die gesetzte Frist war ihm zu kurz. Aber von diesem Tage an erfaßte ihn der Wille, das "Unmögliche" zu bewältigen und die Meinung von Rudolf G. Binding, "unsterblichen werde man nie das Mal zu setzen vermögen, das ihnen gebühre", zu widerlegen. Im gleichen Sommer fuhr Kolbe mit seiner Frau in die Schweiz. Hier, im Eisgewirr des
Rhonegletschers, sah er plötzlich in einem Augenblick schöpferischer Begnadung Beethoven,
die Gestalten des Denkmals in Einzelgestalten und in Gruppen. Das jedenfalls berichtet Alfred Wolters, Direktor der Städtischen Galerie Frankfurt am Main. Bei Ausbruch des Krieges war das Großmodell fertig. Aber erst im Mai 1948 konnte die Gießerei Noack in Berlin das Werk endgültig fertigstellen. Kolbe, der 1947 starb, hat keine dieser Figuren in fertigem Bronzeguß gesehen. Das Denkmal ist ein Beethoven, der mit kraftvollen Armen das Widerstrebende mit den Ellenbogen zerteilt, kein unsterblicher Mensch, das Genie schlechthin, im Hintergrund die beiden Genien.
Kolbes Kunstwerk ist 1948 im Anlagenring, nahe Junghofstraße, dort wo früher das Schweizerhäuschen
stand, auf einer breiten hügelartigen Erhebung, aufgestellt worden. Mit dieser Arbeit krönte Kolbe sein Lebenswerk.
Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert
Denkmal auf dem Hügel Beethovendenkmal Figurengruppe von links
Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert
linke Figur, weiblich
"Sinnende"
im Vordergrund die männliche Figur rechte Figur, weiblich
"Rufende"
Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert-
Signatur der linken Figur Signatur der mittleren Figur Signatur der rechten Figur
-Klick vergrößert Klick vergrößert Klick vergrößert-
Inschrift Denkmal von hinten Denkmal - Ausschnitt
Klick vergrößert
Signatur der Gießerei
Sehen Sie bitte weitere Werke von Georg Kolbe (1877-1947) in Frankfurt am Main hier